06162/9173999 oder 0173/3187313 kontakt@sonja-krebs.de

Ich bin ein Büromaterialjunkie

Zu Beginn des neuen Jahres möchte ich eine Beichte ablegen. Ich bin ein Büromaterialjunkie! Lässt du mich unbeaufsichtigt in einen Fachmarkt für Büroartikel, komme ich mit einem Wagen voller Zeug raus, von dem ich maximal 3-5 Artikel wirklich gebraucht habe. Der Rest, der noch auf meinem circa 1 m langen Kassenzettel steht, ist „auf Reserve“ gekauft, weil ich es „bestimmt mal brauchen“ kann.

Ich liebe Papiere in allen Farben, ich liebe Stifte in allen Variationen, ich könnte Ordner kaufen, so viel Papier habe ich gar nicht zum Ablegen. Ich glaube, selbst wenn ich ab sofort nie wieder einen solchen Laden betreten würde, wäre ich locker die nächsten 4-5 Jahre versorgt.

Abgesehen von weißem Kopierpapier. Das finde ich definitiv langweilig. Aber alles andere hat es mir einfach angetan.

Notizbücher für alle Fälle

So liebe ich zum Beispiel auch Notizbücher. Es ist so ein tolles Gefühl, ein jungfräuliches, leeres Notizbuch zu öffnen und mit einem tollen, neuen Stift die ersten Wörter darin zu erfassen. Leider ist dieses Gefühl ganz schnell wieder weg, weil ich mich spätestens beim dritten Satz verschreibe oder weil mir etwas einfällt, was eigentlich vornedran gehört hätte. Sobald es mit Pfeilen oder durchgestrichenen Texten losgeht, ist die der Zauber verflogen. Dann ist es nur noch ein angefangenes verkritzeltes Buch, das im besten Fall noch als Schmierzettel-Ersatz dient, aber keinesfalls mehr für wertvolle und wichtige Informationen genutzt werden kann. Dafür muss dann schon wieder ein neues Buch in Verbindung mit einem neuen Satz Stifte her.

Kleb‘ dir einen

Ähnlich geht es mir mit Aufklebern. Nicht mit großen Werbeaufklebern, die manchmal bei Messen an die Kinder verteilt werden und bei denen ich noch nie wusste, wo ich sowas eigentlich hinkleben sollte. Nein, ich meine diese kleinen Kinder-Aufkleber, die es auch oft in Supermärkten gibt. Auf kleinen Laschen, bei denen 2-3 Blätter hintereinander liegen. Die gibt es mit Glitzer oder Wackelaugen, fluoriszierend oder in 3D. Süße Tiere mit großen Kulleraugen, lustige Monster mit buntem Fell oder ganz klassisch Punkte in verschiedenen Größen und Farben.

Ich habe wirklich KEINERLEI Verwendung für diese Aufkleber, aber dennoch komme ich kaum daran vorbei. Ich denke dann, dass ich diese ja mal auf einen Brief kleben könnte, auch wenn ich so gut wie nie Briefe verschicke. Und wenn es doch mal vorkommt, dann ist es etwas Offizielles und das Monsterchen mit den Wackelaugen ist gelinde gesagt unpassend.

Horten für irgendwann

Also hat sich über die Jahre eine gewisse Sammlung angehäuft, von der ich mich nicht trennen kann. Aber ich bin voller Hoffnung, dass sich eines Tages ein Zweck dafür ergibt. Da fällt mir ein, ich muss noch schnell zum Supermarkt. Da hab ich letztens ganz süße Katzenaufkleber gesehen, die ich bestimmt bald mal brauchen kann…