06162/9173999 oder 0173/3187313 kontakt@sonja-krebs.de

Neu im Angebot: Fehler finden – Deine Chance auf professionelle Prozesse

„Fehler finden“ – Was bedeutet das konkret?

Ich schaue mir deine Webseite an und prüfe, ob alle Unterseiten das gleiche Layout haben, ob es Abweichungen bei der Schriftart oder Schriftgröße gibt, ob sich Rechtschreibfehler eingeschlichen haben usw.

ODER

Ich melde mich für deinen Newsletter an und prüfe, ob du durchgängig duzt oder siezt, ob der gesamte Prozess des Double-Opt-In-Verfahrens vollständig durchlaufen wird, ob die Texte deiner Bestätigungs- und Aktivierungsmails logisch sind usw.

ODER

Ich beobachte den Launch-Prozess für deinen nächsten Kurs, teste die Funktionalität deiner Links und Buttons, kontrolliere den Versand von Zugangsdaten usw.

Kurz gesagt, ich prüfe dein Angebot und biete dir die Chance, deine Prozesse fehlerfrei zu machen.

Alle Informationen findest du HIER.

Mein erster Auftrag

Tag 1, Auftrag 1

Mein allererster Auftrag als VPA flatterte mir pünktlich zum Gründungsdatum ins Haus. Ich hatte ein paar Tage vorher in einem Forum kundgetan, dass ich gerade dabei war, meinen Service zu gründen. Und schwupps hatte ich meinen ersten Kunden gewonnen. Dieser Auftrag sollte jedoch nicht gerade repräsentativ für die darauf folgenden Monate und Jahre werden. Denn ich durfte für einen Privatmann dessen Weihnachtskarten gestalten. Und zwar von Anfang bis Ende.

Er schickte mir ein paar Bild-Dateien und ich begann mit der „Einkreisung“ der Anforderungen. Welche Farbe sollen die Karten haben? Soll das Bild als Foto vorne aufgeklebt werden oder einfach nur innen dazu gelegt werden? Soll der Text gedruckt oder handschriftlich geschrieben werden? Wie viele Karten sollen es sein? Soll ich sie auch verschicken? Und was eben noch so nötig ist.

(mehr …)

Beichte eines Büromaterialjunkies

Ich bin ein Büromaterialjunkie

Zu Beginn des neuen Jahres möchte ich eine Beichte ablegen. Ich bin ein Büromaterialjunkie! Lässt du mich unbeaufsichtigt in einen Fachmarkt für Büroartikel, komme ich mit einem Wagen voller Zeug raus, von dem ich maximal 3-5 Artikel wirklich gebraucht habe. Der Rest, der noch auf meinem circa 1 m langen Kassenzettel steht, ist „auf Reserve“ gekauft, weil ich es „bestimmt mal brauchen“ kann.

Ich liebe Papiere in allen Farben, ich liebe Stifte in allen Variationen, ich könnte Ordner kaufen, so viel Papier habe ich gar nicht zum Ablegen. Ich glaube, selbst wenn ich ab sofort nie wieder einen solchen Laden betreten würde, wäre ich locker die nächsten 4-5 Jahre versorgt.

Abgesehen von weißem Kopierpapier. Das finde ich definitiv langweilig. Aber alles andere hat es mir einfach angetan.

(mehr …)

Hui, wie toll, du kannst von unterwegs arbeiten

Tagesprotokoll zum Thema „mobiles Arbeiten“

Eins vorweg, dieses Protokoll dient ausschließlich der Unterhaltung, beruht zumindest zum Teil auf einer wahren Begebenheit und hat nahezu keinerlei informativen Wert. 😉

Es ist Spätsommer bzw. Frühherbst. Mental bin ich schon auf Schmuddelwetter, Regen und Herbststürme eingestellt. Aber Hoch Lisbeth beschert uns plötzlich Mitte Oktober einen wunderbaren, sommerlich sonnigen Tag. Als Sonnenanbeterin ist diese Nachricht die pure Freude. WENN, tja wenn da nicht die Arbeit wäre. Da ich bekanntermaßen weder Paketzustellerin, Gärtnerin, Straßencafébetreiberin, Fahrradkurier (gibt es eine Kurierin?) oder Bauarbeiterin bin und auch sonst keiner Tätigkeit nachgehe, bei der man sich im Freien aufhält, habe ich wettertechnisch die A-Karte gezogen. Schade eigentlich. Oder…

(mehr …)

Mein unterhaltsamster Auftrag

Abwechslungsreiche Aufgaben

Die Arbeit als VPA ist in der Regel schon allein dadurch abwechslungsreich, dass man Kundinnen und Kunden aus vielen verschiedenen Bereichen hat. Und selbst, wenn man sich in einer Nische platziert hat und sich der Kundenstamm ausschließlich aus einer bestimmten Berufsgruppe zusammensetzt, hat man es doch trotzdem mit bunten Persönlichkeiten und unterschiedlichen Anforderungen zu tun.

In den letzten Jahren habe ich viele klassische Aufgaben erledigt, wie zum Beispiel das Verbuchen von Geldeingängen oder das Erstellen von Mietverträgen für eine Ferienwohnung. Aber ab und zu hat sich auch ein außergewöhnlicher Auftrag eingeschlichen. Von meinem bisher unterhaltsamsten Auftrag möchte ich heute erzählen.

(mehr …)